Neuigkeiten

21.05.2021, 08:38 Uhr
Teilnahme an der Pro-Israel-Demonstration
am 20. Mai 2021 vor dem Brandenburger Tor. Zwischen zwei Plenarsitzungen. Die Prominenz wohl aller Parteien war da. Besonders gut und im Vordergrund postiert: Min. Olaf Scholz. Wobei ich ihm als Einzelperson abnehme, dass er die Hamas-Raketenattacken ebenso ablehnt wie den muslimischen Antisemitismus. Außenminister Maas ist zwar heute in Israel; es dürfte allerdings nichts bringen, dass er mit dem israelischen Ministerpräsidenten über die Einstellung israelischer Angriffe auf Hamas-Stellungen verhandelt und mit dem Fatah-Präsidenten über die Einstellung des Raketenbeschusses der Hamas. Denn Fatah-Offizielle haben keinerlei Einfluß auf radikale Hamas-Verantwortliche.

Und MinPräsident Netanjahu wird sich dagegen verwahren, dass SPD-Offizielle wie NoWaBo und Mützenich den Israelis vorschreiben wollen, wie sie sich gegen Terrorangriffe zu verteidigen haben.

...und so ist der Waffenstillstand durch Ägypten und nicht etwa durch D vermittelt worden.
Skandalös (ein weiteres Mal) die Berichterstattung im ör Morgenmagazin:
Da wurde ganz allgemein von "beiden Seiten" (das übliche Narrativ: als hätte  man sich seitens Israels zu einem Krieg mit Hamas verabredet!) gebraucht  und es wurden Jubelbilder aus dem Gazastreifen gezeigt. Motto: Die bösen Israelis haben ihre Angriffe eingestellt. Zur Erinnerung: Hamas hat aus dem Gazastreifen ohne Vorankündigung ca 4100 Raketen auf Israel abgefeuert. Über 600 davon gingen bereits im Gaza-Streifen nieder und verletzten und töteten dort Zivilisten. Von den restlichen Raketen wurden zwar 90% durch "Iron Dome" abgefangen; die übrigen brachten in Israel Tote, Verletzte und Zerstörung.
Wenn jetzt auch durch Deutschland humanitäre Hilfe geleistet wird (44 Mio Eur) so muss gewährleistet werden, dass dieses Geld nicht in die Hände von Hamas-Terroristen gerät und für Waffenkäufe und "Märtyrerrenten" verwendet wird!