Wahlkreis

04.06.2020, 16:07 Uhr
Rettungsschirm auch für Häuser der Jugend- und Familienbildung
Bin gerne der Bitte um Unterstützung von Trägern der Jugend- und Familienhilfe nachgekommen und habe bereits vorgestern einige Mitglieder des Haushaltsausschusses des Bundestages gebeten, Gelder, die für einen „Rettungsschirm“ für Häuser der Jugend- u. Familienbildung vorgesehen sind, freizugeben. Die Sozialministerin S-Anhalt sollte (mindestens) eine „Billigkeitsregelung“ wie in NRW anstreben: Dort werden 3/4 der Einnahmen, die über Bildungs- bzw. Weiterbildungsmaßnahmen "hereingekommen" wären, erstattet!
Auf dem Bild (v.l.) Dirk Jakobsen, Geschäftsführer Ökodorf Sieben Linden, Dr. Ines Lüdemann, Vorstand Freundeskreis Ökodorf e. V., MdB Eckhard Gnodtke, Cirsten Homeyer, Geschäftsführerin KIEZ Arendsee, Irmela Söttle, ehemalige GF KIEZ Arendsee