Presse

Presse
20.08.2021, 16:02 Uhr
"Dank an alle Unterstützer!"
Zur Wiederaufnahme des Betriebes der Fähre Ferchland-Grieben ab September 2021
MdB Eckhard Gnodtke, der aus eigenem Entschluss nicht mehr zur Bundestagswahl am 26. September 2021 antreten wird, freut sich darüber, dass ab September der Betrieb der Elbfähre Ferchland-Grieben wieder aufgenommen wird.
 
Gnodtke: "Im April 2020 bin ich von der Griebener Ortsbürgermeisterin auf das Problem der bevorstehenden Einstellung des Fährverkehrs angesprochen worden. 
Herr Landrat Puhlmann nahm meine Einladung zu einer Beratung am 28.04.2020 in Grieben an und sicherte den Beteiligten zu, in dieser Angelegenheit Kontakt zu seinem Kollegen Dr. Steffen Burchardt im Jerichower Land aufzunehmen. Dieser hat dann dankenswerterweise die Angelegenheit in die Hand genommen und beispielsweise im Zuge einer Telefonkonferenz am 11.06.2020 mit seinem Stendaler Amtskollegen, Elbe-Pareys Bürgermeisterin Nicole Golz und Tangerhüttes Bürgermeister Andreas Brohm angeregt, über das Landesverkehrsministerium eine Studie erstellen zu lassen. 
 
In meiner Mail vom 10.06.2020 an die vier Beteiligten hatte ich zuvor  genau das vorgeschlagen, was dann auch Wirklichkeit geworden ist:
sich einen Träger bzw. eine Betreibergesellschaft zu suchen und ansonsten den Kreistagen bzw. Gemeinderäten (ich freue mich natürlich darüber, dass noch zwei weitere Gemeinden dazu gestoßen sind!) Beschlussvorlagen zu unterbreiten, die eine finanzielle Beteiligung vorsehen!"
 
Gnodtke weiter:
"Ich habe dann 2020 weitere Schreiben mit der Bitte um Unterstützung an das Landesverkehrsministerium, das Bundeswirtschaftsministerium (Staatssekretär Bareiß - Tourismus) sowie an das Bundesverkehrsministerium (Staatssekretär Ferlemann) mit der Bitte um Unterstützung gerichtet. Umso erfreulicher ist es, dass das Land Sachsen-Anhalt das Vorhaben mit 285.000 Euro fördert!"
 
Und abschließend:
 
"Ein besonderer Dank insoweit an Landrat Dr. Burchardt und an Landesverkehrsminister Thomas Webel. Und natürlich an die Hauptverwaltungsbeamten der Kommunen, die sich finanziell beteiligen sowie deren Vertretungen!"

Im Bild: Auch die AG Elbe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion informierte sich am 1.9.2020 über die Elbfähren-Problematik.
Der Beigeordnete des Landkreises Jerichower Land, Thomas Barz (2. v. l.) informierte die Abgeordneten (Bildmitte MdB Eckhard Gnodtke, rechts daneben MdB Christoph de Vries) über den Sachstand. Rechts der jetzige Landtagsabgeordnete für diesen Bereich, Thomas Staudt.