Presse

Presse
02.12.2020, 18:56 Uhr
B 190 n (Seehausen/A14 - A 24): Ergebnis Bedarfsplanüberprüfung nicht vor 2024
 

Während es für die Beplanung der B 190 n von Seehausen aus in Richtung Westen gut aussieht (lt. Gnodtke Beginn 2. JH 2021 unter konkreter Beplanung der OU Tannenkrug und Leppin), wird es für einen Neubau der B 190 n von der A 14 bei Seehausen bis zur A 24 zumindest schwieriger:

 

Dieser Neubau ist nicht in den Bundesverkehrswegeplan 2016 aufgenommen worden, "...da die von den Ländern vorgeschlagenen Neubauabschnitte nach dem Ergebnis der im Zuge der Bedarfsplanaufstellung durchgeführten Projektbewertung kein wirtschaftliches Nutzen-Kosten-Verhältnis erzielen konnten..." (Antwort an MdB Gnodtke auf dessen Anfrage vom 27.10.2020).

 

Gnodtke hierzu: 

"Lt. Antwort der AG Verkehr und digitale Infrastruktur prüft das BMVI nach Ablauf von 5 Jahren (also ab 2021), ob die 2016 zugrunde gelegte und prognostizierte Verkehrsentwicklung weiterhin aktuell ist. Die Vorbereitungen hierfür hat das BMVI eingeleitet. Diese Bedarfsplanüberprüfung wird voraussichtlich 3 1/2 Jahre in Anspruch nehmen. Auf dieser Grundlage wird dann der Deutsche Bundestag erneut entscheiden."